Das Belgische Haus.

Das Belgische Haus war nach dem zweiten Weltkrieg die erste internationale Begegnungsstätte in Köln. Es hat sich über Jahrzehnte im Selbstver­ständ­­nis Kölns verankert.  Die wech­sel­­seitige kulturelle Befruchtung, die durch zahlreiche Veran­stal­tungen dort stattfand, förderte eine starke Verbunden­heit zwischen Köln (und Umgebung) und allen in Belgien vertretene Kulturgemeinschaften.

Der Verein Freunde des Belgischen Hauses e.V. engagiert sich, die kulturelle Präsenz Belgiens in Köln und Nordrhein-Westfalen zu erhalten.

Durch eine enge und freundschaftliche Kooperation unseres Vereins mit dem nun im Belgischen Haus ansässigen Römisch Germanischen Museum gelingt es uns, den Saal des Belgische Haus weiterhin als Kulturstätte für Köln und als internationaler Treffpunkt zu nutzen.